Marktplatz 32 · 89312 Günzburg

Tel. 08221 / 250 120

Montag - Freitag
8.30 - 13 Uhr und
14 - 18 Uhr

Samstag
8.30 - 13 Uhr

Augenglasbestimmung

Hi Tech Gläser können nur funktionieren, wenn auch die Augenglasbestimmung unter optimalen Bedingungen erfolgt. Unsere Mitarbeiter unterziehen sich deshalb  einer immer fortwährenden Weiterbildung. Aufgrund der verschiedenen Anforderungen an das Sehen erarbeiten wir mit Ihnen die optimalste Lösung und entscheiden dann welches Messverfahren bei Ihnen angewandt wird.

Einen Sehtest, ob mit oder ohne Computer, gibts natürlich kostenlos !  Dieses Ergebnis sagt Ihnen zwar ob Ihre Brille noch ausreicht, ergibt aber noch keine vernünftigen Werte für eine optimale Brillenversorgung.

Eine Augenglasbestimmung erfordert natürlich Zeit und kann nicht das Ergebnis von 5 Minuten Arbeit sein. Erst wenn verschiedene Testreihen durchlaufen, und auch das Binokularsehen geprüft ist, kann eine funktionierende Brille angefertigt werden.

MKH (Mess-und Korrektionsverfahren nach Hans-Joachim Haase) Bei gestörtem Binokularsehen und einer vorhandenen Winkelfehlsichtigkeit benötigt man diese Messmethodik. Die Winkelfehlsichtigkeit ist ein Ungleichgewicht der Augenbewegungsmuskulatur. Bei unkorrigierter Winkelfehlsichtigkeit kann es zu Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche und schneller Ermüdung kommen. Nur mit diesem Verfahren ist es möglich eine notwendige, exakte Prismenkorrektur durchzuführen. 

21 Punkte OEP (Optometric Extension Program)

Amerikanische Optometristen entwickelten  ein Messprogramm, mit dem der aktuelle visuelle Stand eines Menschen festgestellt wird.Dabei werden nicht nur die Brillenglasstärken festgestellt, sondern auch die Einstellungs- und Bewegungsfähigkeiten der Augen. Dieses umfangreiche Messverfahren dient bei uns als Grundlagenmessung für Funktionaloptometrie und anschließendem Visualtraining.